Untermenü

Inhalt

Projekt „Trinkwassermarke”

Linzer Berufsschüler*innen haben im Zuge einer Projektarbeit eine neue Wassermarke entwickelt. Acht kreative Lehrlinge haben im Rahmen ihrer Ausbildung zu Medienfachleuten mit dem Schwerpunkt Online-Marketing an der BS Linz 9 mit Unterstützung von Mag. Schreiberhuber die neue Wassermarke „Stoder Quelle” entwickelt. Die Projektpräsentation findet am 22. Juni 2021 statt.

Ziel des Projektes ist die professionelle Ausarbeitung und Erstellung einer Marketing-Kampagne rund um das Thema Trinkwasser mit Fokus auf Projektmanagement, Werbemaßnahmen und Marktkommunikation auf unterschiedlichen Online-Kanälen wie Website und Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram.

Im Verlauf des Projektes wird nach Ausarbeitung der Projektidee die Marke „Stoder Quelle” geschaffen, ein passendes Logo entwickelt und der Online-Auftritt erarbeitet. Hierfür hat sich die Klasse in kleine Arbeitsgruppen aufgeteilt, in denen die einzelnen Arbeitspakete abgearbeitet werden. Der Projektleiter und Koordinator ist Philipp Angerer.

Die Erstellung der Website als zentrales Marketinginstrument wird an die Kollegen*innen mit dem Ausbildungsschwerpunkt Webdevelopment delegiert und mit Unterstützung von Mag. Bergmann programmiert. Weiters wird die Anfertigung der Produktfotos von den Schüler*innen des Ausbildungszweiges Berufsfotografie unter der Leitung von Fotografenmeister Christian Hinterndorfer übernommen.

Die Aufgabenstellungen des Projektes umfassen die grafische Gestaltung des Logos und der verschiedenen Drucksorten sowie die Durchführung von Markt- und Umweltanalysen, Planung der Vertriebswege und Controlling. Durch die ganzheitliche Betrachtung und Bearbeitung der unterschiedlichen Aufgaben können sich die Schüler*innen der 1aMFM viel Wissen im Bereich des Projektmanagements aneignen.

„Es war anfangs zwar etwas chaotisch, wir haben uns aber dank der professionellen Anleitung von Mag. Schreiberhuber rasch in der Thematik zurechtgefunden; die Arbeitsabläufe wurden schneller und strukturierter”, so Projektleiter Philipp Angerer. „Ich bin vom Engagement und der Professionalität der Schüler*innen sehr beeindruckt. Mit dem neu erworbenen Wissen steht einer erfolgreichen Lehrabschlussprüfung bald nichts mehr im Wege”, so Mag. Hapé Schreiberhuber. / Artikel von Christoph Reiter, 1aMFM